Krumme Pfote

Krumme Pfote

Ein Hund erzählt eine Geschichte – seine und die von vier Straßenkindern:

„Sie nannten mich „Krumme Pfote“, weil eines meiner Vorderbeine durch einen Schlag entstellt war. Mein ehemals schwarzer Pelz war vom Alter bereits grau und struppig und solange ich mich erinnern konnte, lebte ich in den Straßen der großen Stadt. Ich hatte keine Freunde…“



„Krumme Pfote“ ist ein alter und weiser Hund, der in Bolivien in den Müllhalden der Millionenstadt La Paz zuhause ist. Er nimmt sich eines kleinen Hundes aus gutem Hause an, der sich verlaufen
hat. Auf der Suche nach einem Zufluchtsort, Geborgenheit und etwas Essbarem treffen sie auf vier Straßenkinder. Sie werden Zeugen ihres Überlebenskampfes (Schuhe putzen, stehlen, Klebstoff schnüffeln).

105 Seiten

ISBN-Nummer: 978-3-00-043184-5
3. Auflage

Preis: 10,- Euro